Wer bist Du?

1973 reiste der amerikanische Fotograf Stephen Shore durch die USA, um seinen Alltag und sein Heimatland fotografisch zu dokumentieren. 45 Jahre später baute Anja Engelke seine inzwischen bekannte Fotografie eines Hotelzimmers, „Room 125“, in ihrer Wohnung nach. Das unmittelbare Zusammentreffen ihres Alltages mit der Fotogeschichte hilt Anja Engelke in Bildern fest.


Womit beschäftigst Du Dich in Deiner Arbeit am meisten?


Welche Deiner Arbeiten ist für den Merck-Preis nominiert?

Room 125


Woran arbeitest Du momentan?


Welches (Foto-) Buch kannst Du empfehlen?

Kerber Verlag


Was möchtest Du sonst gerne zeigen oder sagen?

Wo kann man mehr zu Hause sein als in einer Fotografie?


Anja online

Und auf Instagram

No Comments Yet

Comments are closed