Wer bist Du?


Womit beschäftigst Du Dich in Deiner Arbeit am meisten?

Den Schwindel zu beenden?


Welche Deiner Arbeiten ist für den Merck-Preis nominiert?

Alle Arbeiten entstammen der Serie: „An Untamed Sense of Control. 101 emblematische Versuche, die Realität (an)zuerkennen.“


Woran arbeitest Du momentan?

Verlagssuche und Vorbereitung einer erweiterten 2. Auflage von „An Untamed sense of Control“. Obsessive Fortführung der emblematischen Versuche, die Realität (an)zuerkennen. Man muss aber immer vorsichtig sein:


Welches (Foto-) Buch kannst Du empfehlen?


Was möchtest Du sonst gerne zeigen oder sagen?

Wir haben noch nicht über den Klimawandel gesprochen. Das meine ich nicht ironisch. Das sollten wir nachholen:

Wo ein dienstfertiges Vorwort hätte stehen sollen, verbleibt einzig der Wunsch, unter selbiges den Ortsnamen Montana und ein passendes Datum zu setzen. Eine spontane Geste und zugleich langgehegtes Begehren, ähnlich dem, einmal nach Art der Schwebfliegen, die langen Staubfäden der Blüten des Johanniskrauts zu streifen, vielleicht sogar für einen kurzen Moment darin einzutauchen. Wünsche, um deren Erfüllung es nicht gerade zum Besten steht – nein, wirklich nicht! – und es bis zuletzt ungewiss bleiben wird, ob sie sich je werden erfüllen lassen. 
Montana, den 24. Juni 2019 



Und – weil Vorwörter eigentlich immer zuletzt geschrieben werden, sollte mein Vorwort zu „An Untamed Sense of Control“ auch hier am Schluss nicht fehlen.

No Comments Yet

Comments are closed