Kurzinterview 27 – Ann Christine Freuwörth

Wer bist Du?

Ann Christine Freuwörth, Foto: Jan Ladwig


Womit beschäftigst Du Dich in Deiner Arbeit am meisten ?

Mit dem Zeigen und dem Erleben von Kunst,speziell der Fotografie in Abhängigkeit vom Ort und der Gegenüberstellung. Besonders beschäftigt mich gerade der Raum an sich – seine Beschaffenheit und unsere Wahrnehmung von ihm.

Womit verdienst Du Dein Geld?

Galerieassistenz (Galerie Christian Lethert), Fotografie und Grafikdesign.


Welche Arbeit würdest Du gerne zeigen?

„Meet me In Cognito, baby. In Cognito we‘ll have nothing to hide.“ von Kristina Lenz

„Myths of the near future“ von Rosa Lisa Rosenberg


Woran arbeitest Du momentan?

An der Ausstellung SITE #2 mit Rosa Lisa Rosenberg und Kristina Lenz, die derzeit in enger Zusammenarbeit mit Dirk Rose entsteht und ab dem 10. April im Walzwerk Null zu sehen sein wird. Darum geht es bei SITE: Es ist eine Plattform für und über Fotografie, die Fotokünstler*innen, Kuratoren und andere Akteure zusammenbringen soll.


Welches (Foto-) Buch kannst Du empfehlen?

„643316 – Die neue Ebene des Reisens“ von Jan Ladwig

Was möchtest Du sonst gerne zeigen oder sagen?

Die performativen Sound-Arbeiten von Alexander Klug sind virtuos und harmonisch zu gleich. Er geht sehr gefühlvoll mit Klängen um und bezieht den Ort ganz stark mit ein. Das gefällt mir!
„In meinen Arbeiten versuche ich so tief wie möglich einzutauchen. Alles zu erfassen, auch die leisesten Geräusche und die kleinsten Bewegungen, um sie anschließend neu zu arrangieren.“ Alexander Klug